Wer wir sind

Agrar-Ingenieur Hans Joachim Mautschke ist seit 2006 Eigentümer von Gut Krauscha. Nach Lehre und Studium begann er seine Laufbahn als Landwirt im landwirtschaftlichen Versuchswesen der DDR. Während der Wende war er Gründungsmitglied des ersten Grünen Landesverbandes in Brandenburg und der Gäa. Nach der Wende leitete er die Ökodomäne Hohenwalde in der Uckermark. Im November des Jahres 2002 kam Hans-Joachim Mautschke nach Görlitz, wo er zunächst die Geschäftsführung des Stadtgutes Görlitz übernahm.
Sella Mevert reiste ein halbes Jahr später aus Berlin hinterher und übernahm die Vermarktung bei Stadtgut Görlitz. Seit 2006 tut sie das Gleiche für Gut Krauscha.
Mit Ines Zippack haben wir seit Anfang 2013 wieder eine echte Buchhalterin mit im Boot, die sich mit Elan und Ehrgeiz über die Zahlen hermacht und manchmal auch bei der Vermarktung mithilft.
Stefanie Werner (derzeit im Babyjahr) arbeitet mit im Büro, nimmt Ihre Bestellungen entgegen, leitet sie an unsere Lieferanten weiter und schreibt Rechnungen.
Frank Neu verstärkt das Team sowohl in der Landwirtschaft als auch beim Handelsgeschäft, indem er immer am Vortag unserer Lieferungen die Autos nach einer festgelegten Reihenfolge belädt und sowohl die Dresden- als auch die Berlin-Tour fährt.
Patrick Zaplata ist unser Mann auf dem Acker, im Holz und in der Werkstatt. Obwohl er mittlerweile zu den langjährigen Mitarbeitern gehört, ist er an Jahren jung und frappiert mit seinem Verständnis für die moderne Technik immer wieder seinen altmodischen Chef.
Thomas Aster besetzt die Stelle „BHKW“. Dazu gehört nicht nur das Schrauben, Putzen und Ölen der Maschine. Unser Block-Heizkraftwerk wird mit Holzgas betrieben, somit ist er auch für den ständigen Nachschub von Brennmaterial (vom Holzschlagen bis Hackschnitzel machen) und für die Pflege der 2017 angelegten Kurzumtriebsplantage zuständig. Und wenn auf dem Acker die Luft brennt, fährt er die Traktoren, als ob er sein Lebtag nichts anderes getan hätte.
Hartmut Neumann gehört der aussterbenden Spezies Faktotum an. Gelernt hat er Maurer, aber eingesetzt wird er überall: Öfen feuern, Wege plätteln, Unkraut stechen, Getreidereinigen, Papierkörbe leeren, sogar sonntägliches Kühe füttern übernimmt er, wenn der Chef mal nicht kann. Bei allen möglichen Instandhaltungsarbeiten im Gutshof sind viele seiner Arbeitsstunden eingeflossen.
Mit Marco Klar und Sandra Blickensdörfer haben wir ein Doppel-Schnäppchen gemacht: Marco wurde im Herbst 2017 als dringend gesuchter, zukünftiger Betriebsleiter eingestellt und hat seine Frau gleich mitgebracht. Sandra ist Mutter von Lucca und kam genau richtig in dem Moment, als Stefanie Werner in die Babypause verschwand. Sie ist jetzt nicht nur für Bestellannahme und Rechnungsschreiben zuständig, sondern auch für's Lager. Seit sie die Bestände führt und den Warenausgang koordiniert, herrscht Übersicht!
Torsten Kleint ist Küchenchef und ein echter Hahn im Korb: 6 Frauen arbeiten unter seiner Aufsicht. Mit flinken Händen pulen sie Hühner, schnippeln Gemüse, füllen in Gläser ab und sorgen am Ende eines jeden Arbeitstages für eine wieder wie neu glänzende Küche.
Manúsch ist im Hauptberuf Künstler (Maler) und arbeitet bei uns als Fahrer und Handwerker. Umsichtig steuert und wartet er unsere Autos und ist außerdem der „Express“ zum Stadtgut, um die bestellten Äpfel und Eier abzuholen. In Haus und Hof hat er sich als Mann für's Komplizierte unentbehrlich gemacht.
Barbara (links) kam anfangs nur einmal die Woche zum Saubermachen. Mittlerweile ist sie täglich bei uns – mit immer wieder neuen Aufgaben: Der Blumen- und Gemüsegarten von Gut Krauscha ist zum großen Teil ihr Werk, und zusammen mit Silke Mätschke bildet sie heute das Team „Etikettierung und Verpackung“. Wenn nötig hilft sie auch in der Küche mit. Der Freitag ist trotzdem der „Saubermachtag“ geblieben.